Vredestein 255/45 ZR20 (105Y) Ultrac Vorti SUV XL FSL
Vredestein 255/45 ZR20 (105Y) Ultrac Vorti SUV XL FSL
Vredestein 255/45 ZR20 (105Y) Ultrac Vorti SUV XL FSL

Reifen werden ohne Felgen geliefert. Je nach Reifenbreite weicht das Profilbild von der Abbildung ab.

Vredestein

255/45 ZR20 (105Y) Ultrac Vorti SUV XL FSL  

(6)

Off-Road Sommerreifen

E B 70
Reifeneigenschaften
FSL TL XL
Hersteller
Vredestein 
Profil
Ultrac Vorti SUV XL FSL
Größe
255/45 R20 105 Y TL
Geschwindigkeitsindex
Y bis 300 km/h 
Lastindex
105  
Kategorie
Off-Road Sommerreifen 
EAN:
8714692275654

Onlinekauf

(Online bestellen und an Wunschadresse liefern lassen)

(Online bestellen und an Wunschadresse liefern lassen)

Auf Lager 1
193 90 Fr. X
193 90 Fr.

Der Ultrac Vorti ist ein Ultra-High-Perfomance-Reifen im absoluten Top-Segment des Markts!


Der Reifen wurde in enger Zusammenarbeit mit dem italienischen Designer Giugiaro entwickelt. Sein schlankes Design und das asymmetrische Profil verleihen diesem Reifen ein einzigartiges und extrem sportliches Erscheinungsbild. Der Reifen bietet hervorragende Leistungen in den Bereichen Haftung, Handling, Komfort und Bremsverhalten sowohl auf trockener als auch auf nasser Straße. Dank des Einsatzes innovativer Technologien ist der Reifen zudem besonders leise.
Der Ultrac Vorti ist auch in Größen nur für die Hinterachse mit entsprechend angepasstem Profil und speziell entwickeltem Aufbau erhältlich. Er eignet sich insbesondere für Sportwagen, die mit unterschiedlichen Reifengrößen an Vorder- und Hinterachse ausgestattet sind. Aufgrund der Tatsache, dass vor allem die Vorderreifen für die Verdrängung des Wassers bei nasser Straße zuständig sind, lag der Fokus bei der Entwicklung der Hinterreifen auf verbesserter Haftung und Stabilität.

Hervorragendes Bremsverhalten auf trockener und nasser Fahrbahn

Laufflächenmischung mit hoher Traktion für bessere Bodenhaftung


Präzise und feinfühlige Lenkung bei hoher Geschwindigkeit

Steife, stabile Außenschulter


Hohe Lenkpräzision bei Kurvenfahrten

Spezielle Designs für Vorderund Hinterachse

E B 70 1 C1

EU-Reifenlabel

Ab dem 01.11.2012 gilt die Europäische Reifen-Kennzeichnungs-Verordnung EU/1222/2009, kurz EU-Reifenlabel genannt. Diese Verordnung gilt für alle neu produzierten Reifen ab KW27/2012.

Das EU-Reifenlabel gibt Auskunft über die Kriterien Kraftstoffeffizienz, Nasshaftung und externes Rollgeräusch, und es ist bindend für alle PKW-, LLKW- und LKW-Reifen (Klassen C1, C2 und C3) innerhalb der EU-Mitgliedstaaten.

Ziel des EU-Reifenlabels ist mehr Sicherheit, Umweltschutz und Wirtschaftlichkeit im Straßenverkehr durch die Förderung von kraftstoffsparenden, sicheren und leisen Reifen.

Neben dem EU-Reifenlabel sollten Sie aber weiterhin die einschlägigen Reifentests als wichtigen Faktor in Ihre Kaufentscheidung miteinbeziehen, da das neue EU-Reifenlabel nur drei wichtige Kriterien testet. So wird z.B. bei Sommerreifen das Fahrverhalten auf trockener Fahrbahn ebenso wenig bewertet wie der Schneegriff bei Winterreifen.

Die drei Kriterien und Bewertungsklassen im Überblick

E C1

Kraftstoffeffizienz

Die Einstufung der Kraftstoffeffizienz erfolgt in sieben Klassen: von A (größte Effizienz) – G (geringste Effizienz), wobei Klasse D nicht belegt ist. Eine Verbesserung von einer Klasse zur nächst effizienteren Klasse bedeutet ungefähr eine Einsparung von 0,1 l Kraftstoff auf 100 km.

B

Nasshaftung

Die Nasshaftung ist in die Klassen A (kürzester Bremsweg) – G (längster Bremsweg) unterteilt, wobei die Klassen D und G nicht belegt sind. Der Bremswegunterschied von einer Klasse zur nächst besseren Klasse liegt bei nasser Fahrbahn bei einer Ausgangsgeschwindigkeit von 80 km/h etwa zwischen 1 und 2 Fahrzeuglängen (3-6 m).

1 70 C1

Externes Rollgeräusch

Die Geräuschemission eines Reifens wirkt sich auf die Gesamtlautstärke des Fahrzeugs aus und beeinflusst nicht nur den eigenen Fahrkomfort, sondern auch die Geräuschbelastung der Umwelt. Im EU-Reifenlabel wird das externe Rollgeräusch in 3 Kategorien aufgeteilt, in Dezibel (dB) gemessen und mit den europäischen Geräuschemissions-Grenzwerten für externe Reifenrollgeräusche verglichen. Dabei gilt: Je weniger schwarze Streifen desto niedriger ist das externe Rollgeräusch gemessen am EU-Grenzwert.

x